Die effi­zi­en­te­re Alters­vor­sor­ge

Finan­zi­el­le Unab­hän­gig­keit

Den Ruhe­stand genie­ßen

Finan­zi­el­le Sicher­heit, egal was pas­siert

Alter­na­ti­ve Anla­ge­stra­te­gien

Oliver Monhoff Finanzexperte Ahoch3

Ich zei­ge Ihnen, wie Sie erfolg­reich Ver­mö­gen auf­bau­en kön­nen.

Geld ver­die­nen » spa­ren » inves­tie­ren. Nut­zen Sie unse­re gro­ße Band­brei­te und bau­en Sie dau­er­haft Ver­mö­gen auf.

Wie wirkt sich Ver­mö­gens­auf­bau für mich aus?

Der Ver­mö­gens­auf­bau bedeu­tet zwar viel mehr Eigen­ver­ant­wor­tung, aber mal ehr­lich, nur mal ange­nom­men, der suk­zes­si­ve Wis­sens­auf­bau und der eige­ne Umgang mit Geld wür­de nicht nur wesent­lich schnel­ler zum Ziel füh­ren, ertrag­rei­cher und fle­xi­bler sein, es wür­de in Lau­fe der Zeit auch noch Spaß machen, hät­te sich dann der dafür not­wen­di­ge Zeit­auf­wand für Sie gelohnt?

Die meis­ten unse­rer Kun­den erken­nen auf jeden Fall, dass Geld anle­gen gele­gent­lich sicher auch mal (zu) span­nend, aber im Kern der Zeit sehr inter­es­sant und sogar lebens­ver­än­dernd sein kann. Ver­mö­gens­auf­bau bedeu­tet eben nicht nur „Spa­ren für die Ren­te“, son­dern den kon­se­quen­ten Auf­bau von pas­si­vem, also zusätz­li­chem Ein­kom­men mit dem Ziel, das soge­nann­te Hams­ter­rad ver­las­sen zu kön­nen.

Vie­le Men­schen spie­len Lot­to, weil sie sich nach „mehr“ seh­nen. Manch­mal nur mehr Kon­sum, häu­fig aber mehr Zeit für die Fami­lie, mehr Frei­heit zu tun, was man möch­te, mehr Lebens­qua­li­tät oder ein­fach mehr finan­zi­el­le Sicher­heit, um in unsi­che­ren Zei­ten ruhi­ger leben zu kön­nen. Mit der Unter­stüt­zung durch unse­re Exper­ten las­sen sich die­se Wün­sche mit Stra­te­gie und kon­se­quen­ter Umset­zung durch­aus errei­chen. Ver­mö­gen auf­bau­en und Inves­tor wer­den, heißt aber gele­gent­lich, vor allem am Anfang, auch Ver­zicht. Für die finan­zi­el­le Unab­hän­gig­keit ist das viel­leicht eine Über­le­gung wert.

Zusam­men­ge­fasst: Unter­schie­de Alters­vor­sor­ge und Ver­mö­gens­auf­bau

Die Alters­vor­sor­ge­welt besteht im Kern noch aus Pro­duk­ten mit Garan­tien und Zins­zu­sa­gen sei­tens der Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaf­ten und Ban­ken. Auf­grund der anhal­ten­den, nied­ri­gen Zin­sen stel­len die Gesell­schaf­ten im wei­ten das Ange­bot und den Ver­trieb die­ser Pro­duk­te ein und ver­kau­fen teil­wei­se die vor­han­de­nen Ver­trags­be­stän­de an ande­re Groß­in­ves­to­ren.

Die Alters­­­vor­­­sor­­ge-Anbie­­ter bie­ten zwar ver­stärkt neue, oft fonds­ba­sier­te Pro­duk­te an, aber die Grund­struk­tur die­ser Spar­ver­trä­ge bleibt wei­ter­hin sehr intrans­pa­rent, unfle­xi­bel und oft zudem lei­der auch teu­er. Hin­zu kommt, dass mitt­ler­wei­le über 30 Ver­si­che­rer unter genaue­rer Beob­ach­tung des Finanz­mi­nis­te­ri­ums ste­hen, da deren Ertrags­la­ge sich zuneh­mend ver­schlech­tert.

Der Ver­mö­gens­auf­bau dem gegen­über, ist in sich viel agi­ler und an die Wün­sche des Anle­gers und die Situa­ti­on in der Wirt­schaft anpass­bar. Ver­mö­gen auf­bau­en heißt Ren­di­ten erwirt­schaf­ten, anstel­le von nied­ri­gen Zin­sen betrof­fen zu sein, aber, wie bereits erwähnt, es bedeu­tet auch, sich selbst Gedan­ken über sein Geld zu machen, Wis­sen anzu­eig­nen und vor allem, Stück für Stück, selbst ent­schei­dungs­fä­hig in Anla­ge­fra­gen zu wer­den.

Ihr gro­ßer Nut­zen? Sie brau­chen kei­nem noch so gut gemein­ten Rat eines Finanz­be­ra­ter mehr ver­trau­en, sie wis­sen, wo ihr Geld gera­de für sie arbei­tet und sehen Ihr Kapi­tal ste­tig wach­sen. Egal, ob Sie die wie­der­keh­ren­den Erträ­ge für Urlaub, Haus, Auto oder mehr finan­zi­el­le Unab­hän­gig­keit ver­wen­den wol­len.


Menü